_DSC0974_Favorit 1 bearbeitet_edited.jpg

PAUL SPITTLER

Inszenierung | Bühne | Performance

 

WER ER IST

Ich (*1987) bin in Strausberg bei Berlin aufgewachsen und habe dort auch irgendwann das Abitur gemacht. Meine Schule des Lebens allerdings waren die Berliner Theater, Bars und Clubs - in denen ich ab einem (viel zu) jungen Alter (viel zu) viel Zeit verbracht habe.


Während ich in Dresden und Wien Literatur, Kultur und Theater studierte, arbeitete ich bereits als Assistent an verschiedenen Staats-, Stadt- und Off-Theaterbühnen (u.a. am Staatsschauspiel Dresden, Burgtheater Wien, brut Wien & am Volkstheater Wien). Seit 2018 inszeniere ich frei, bin seltener auch Bühnenbildner und Performer. Ich lebe & arbeite hauptsächlich in Wien und Berlin, bin jedoch überall zuhaus.


Meine Theaterarbeit ist von starker Körperlichkeit, von Exzess und queeren Strömungen geprägt. Theater ist Lust. Theater ist aktive Politik. Theater strahlt aus der Gesellschaft in sie hinein. Ich lege großen Wert auf eine konsensbasierte, diversitäre und empowernde, gleichberechtigte Atmosphäre innerhalb meiner Produktionsteams. Gemeinsames Entwickeln und Ergründen sind die Grundlage für meine inszenatorische Arbeit.

Seit November 2021 bin ich Teil der rua.Kooperative für Text und Regie, einer Agentur und Plattform für Vernetzung von Autor*innen, Regisseur*innen und Theaterhäusern.

 

WO ER WAS MACHT

Aktuelles & Zukünftiges

AKTUELL

Premiere / Film

"Das Höschen der Baroness" - Eine burlesque Reflexion auf das Intime Theater in Wien | UA nach einer Idee von Ingrid Lang | Theater Nestroyhof / Hamakom Wien | Film-Premiere am 15. Dezember 2021 | Infos & Karten unter https://www.hamakom.at/hoeschen

Wiederaufnahme / Film

"DARK ROOM revisited"

UA von Jchj v. Dussel & mit einem Center Piece von Raphaël Amahl Khouri | Maxim Gorki Theater Berlin | nächster Streamingtermin am 17. Dezember ab 19:30 für 24 Stunden online | Infos & Stream unter https://www.gorki.de/de/dark-room-revisited

UP & COMING

"Heiße Kufen, Kalter Krieg" - Ein Diskursschwank | UA von Matthias Merkle | Die Andere Welt Bühne Strausberg | Premiere am 25. Dezember 2021

"Mit freundlichen Grüßen eure Pandora" ÖEA von Laura Naumann | Kosmos Theater Wien | Premiere am 11. Januar 2022 | Infos unter https://kosmostheater.at/produktion/mit-freundlichen-gruessen-eure-pandora-2/

"DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder DAS PRINZIP NOSFERATU" von Sivan Ben Yishai | Schauspiel Dortmund | Premiere am 10. März 2022 | Infos unter https://www.theaterdo.de/produktionen/detail/die-tonight-live-forever-oder-das-prinzip-nosferatu/

 

WAS ER SCHON GEMACHT HAT

Projektauswahl

ADAM UND DIE DEUTSCHEN (DIE MÜHLE)

Ein Traumspiel von Tine Rahel Völcker

Uraufführung

Die Andere Welt Bühne Strausberg

2020/21

unnamed (18).jpg
R Talin.jpeg

DARK ROOM REVISITED

von Jchj V. Dussel

mit einem Center Piece von Raphaël Amahl Khouri

Ein Theaterfilm

Uraufführung

Maxim Gorki Theater Berlin

2020/21

DIE SUCHE NACH DEM GEGLÜCKTEN UNVERGESSEN

nach einer Stückvorlage von Inés Burdow

Uraufführung

Die Andere Welt Bühne Strausberg

2020/21

2020_07_Unvergessen_Color_Social-Media_63.jpg
Schnitt%2002%20.00_54_20_16_edited.jpg

ALLES GEHT!

Ein Revuefilm

Uraufführung

Volkstheater Wien

2019/20

GANZ BILLIG* - A STUDY IN TEMPERAMENT

von fag gods & friends

Uraufführung

Ballhaus Ost Berlin

2019/20

Facebook.jpg
She-He-Me_Header-wpcf_1200x516.jpg

SHE HE ME

von Raphael Amahl Khouri

Uraufführung

Kosmos Theater Wien

2018/19

EXTREMOPHIL

von Alexandra Badea

Deutschsprachige Erstaufführung

Volkstheater Wien

2017/18

Extremophil_Peter-Fasching_Birgit-Stöge
DSC3717-1504x1080.jpg

MUGSHOTS

von Thomas Glavinic

Uraufführung

Volkstheater Wien

2016/17

 

WANN ER WO WAS GEMACHT HAT

Vergangenes

2021 | Adam und die Deutschen (Die Mühle) - Ein Traumspiel | UA von Tine Rahel Völcker | Premiere am 30. Juli 2021 | Die Andere Welt Bühne Strausberg | Inszenierung

2021 | DARK ROOM revisited | Theaterfilm | UA von Jchj V. Dussel mit einem Center Piece von Raphaël Amahl Khouri | Premiere am 17. Juni 2021 | Maxim Gorki Theater Berlin | Inszenierung

2020 | Das Ende der Toleranz | szen. Lesung mit Texten von Liv Ferracchiati, Natalie Fillion, Tomasz Man, Josep Maria Miró, Jacinto Pires, Radu Popescu, Gerhild Steinbuch & Bernhard Studlar | Online-Premiere am 21. Dezember 2020 | Wiener Wortstätten im Werk X Wien | Inszenierung | Publikation zur szen. Lesung: http://www.wortstaetten.at/projects/publikation-das-ende-der-toleranz/

2020 | Die Suche nach dem geglückten Unvergessen | Ein Projekt zu Zeitzeug*innenschaft und 75 Jahren Kriegsende, UA | Premiere am 31. Juli 2020 | Die Andere Welt Bühne Strausberg | Inszenierung

2020 | Alles geht! | Revuefilm | Premiere am 19. Juni 2020 | Volkstheater Wien | Inszenierung

2020 | Ganz billig* - A study in temperament | UA von fag gods & friends | Premiere am 30. Januar 2020 | Ballhaus Ost Berlin | Inszenierung, Bühne & Performance

2019 | She He Me | UA von Amahl Khouri | Premiere am 1. März 2019 | Kosmos Theater Wien | Inszenierung & Bühne

2018 | my*dentity | beim Zadar Snova Festival, Kroatien | 7.-14. August 2018 | Workshopleitung

2018 | Wir morden Narziss | UA von Katharina Dungl | Premiere am 23. Juni 2018 | Bronski & Grünberg Theater Wien | Inszenierung

2018 | Gutmenschen | UA von Yael Ronen & Ensemble | Premiere am 11. Februar 2018 | Volkstheater Wien | Schauspiel

>> Eingeladen zu den Autorentheatertagen 2018

2017 | iVolx – Das tollste Tool für den Alltag von morgen | UA von Anita Augustin | Eine fiktive Produktpräsentation | Premiere am 11. Dezember 2017 | Rote Bar des Volkstheater Wien | Inszenierung

2017 | Extremophil DEA von Alexandra Badea | Premiere am 30. September 2017 | Volx/Margareten Wien | Inszenierung

2017 | Herzzeit | Szen. Lesung | Ingeborg Bachmann & Paul Celan – Der Briefwechsel | Premiere am 17. Mai 2017 | Rote Bar des Volkstheater Wien | Inszenierung & Ausstattung

2016 | Mugshots | UA von Thomas Glavinic | Premiere am 16. Dezember 2016 | Volx/Margareten Wien | Co-Inszenierung & Kostüme

2016 | Leih' dir von Amor Flügel | Ein Liebesliederabend | Premiere am 11. Februar 2016 | Rote Bar des Volkstheater Wien | Inszenierung & Konzept

2015 | Broadway here we come | Eine musikalisch-dramatische Revue | Premiere am 30. Dezember 2015 | Rote Bar des Volkstheater Wien | Inszenierung

2015 | Frage nicht! | UA von Katja Sindemann | Gedenksoiree am Volkstheater Wien in Kooperation mit dem Österreichischen Parlament | Premiere am 8. November 2015 | Volkstheater Wien | Inszenierung

2012 | homo.sapiens.automat | UA von Sarah Kindermann und Paul Spittler nach Anthony Burgess’ “A Clockwork Orange” | Premiere am 16. Februar 2012 | Projekttheater Dresden | Text & Inszenierung

>> Eingeladen zur Tanzwoche Dresden 2012

Assistenzen

2020

Regieassistenz am Theater Nestroyhof / Hamakom | "Ich bin der Wind" | Regie: Ingrid Lang

2015-2018

fester Regieassistent am Volkstheater Wien | Assistenzen u.a. bei Yael Ronen, Viktor Bodo, Miloš Lolić, Anna Badora, Felix Hafner, Susanne Lietzow, Christine Eder

2014

Regie- und Dramaturgieassistenz am Burgtheater Wien | "Die Krönung Richard III." | Regie: Frank Castorf | Dramaturgie: Amely Joana Haag

2013

Produktionsassistenz am brut Wien | "Imagetanz Festival" | Leitung: Haiko Pfost, Bettina Kogler

2011

Regie- und Dramaturgieassistenz am Staatsschauspiel Dresden | "Die schmutzigen Hände" | Regie: Simon Solberg | Dramaturgie: Ole Georg Graf

Dramaturgie- und Produktionsassistenz bei Björn & Björn Berlin / Ufer Studios

2010

Regieassistenz am Staatsschauspiel Dresden | "Alles auf Anfang" | Regie: David Benjamin Brückel

Ausbildung

2012-2015

Masterstudium Theater-, Film- & Medienwissenschaft | Universität Wien

2007-2011

Bachelorstudium Literatur-, Kultur- & Geschichtswissenschaft | Technische Universität Dresden

 

DIE FRAGE IST NICHT WARUM. DIE FRAGE IST: WARUM NICHT?

_DSC7427.JPG